karmakitchen @ WDR bei Daheim und Unterwegs oder wie ich für Udo Jürgens kochte.

Home / Ernährung / karmakitchen @ WDR bei Daheim und Unterwegs oder wie ich für Udo Jürgens kochte.

Na gut, es war nicht Udo höchstpersönlich, aber er wurde in einer Premiere würdig von dem Düsseldorfer Interpreten Andy Rühl vertreten. Der Termin war auch meine Premiere im Live-Fernsehen. Konnte ich bislang Erfahrungen in Dokumentationen und Reportagen sammeln, war das Lampenfieber vor dem Live-Auftritt mindestens genauso hoch wie die Temperatur im Studio, zumindest die erwartete.  Doch es war ausgesprochen kühl und angenehm luftig, die Stimmung im Studio sehr entspannt, dank Abwesenheit von hektischer Betriebsamkeit, wie ich Sie erwartet hätte. Freundlich vom ganzen Team empfangen und in den Ablauf der Sendung eingewiesen (einen lieben Dank an Denise Blasczok für die Betreuung) , hat mir die Maske mit einem makellos angelegten Scheitel, der optisch seine Wirkung entfaltete wie die Loire im namensgebenden Tal,  auch die letzte Möglichkeit genommen, meine Hände während der Sendung nicht für das Kochen zu benutzen.  Die Zeit verging im Flug und ich hätte René noch soviel erzählen wollen zu den Vorzügen der veganen Küche. Die Ausführungen müßen wir auf ein andermal verschieben, denn ich darf wiederkommen und freue mich sehr!

Veganer Kichererbsenfladen (Bildrechte: wdr)

Veganer Kichererbsenfladen (Bildrechte: wdr)

„Laut Studien leben in Deutschland über 600.000 Menschen vegan. Tendenz steigend. Martin Svitek aus Düsseldorf möchte Ihnen heute die Welt der veganen Küche näher bringen. Er lebt seit knapp drei Jahren fast ohne tierische Produkte und ist überzeugt: Das macht glücklich und ist auch noch gut für Körper und Umwelt. “ heißt es im WDR zur Sendezeit.

Ich durfte also mein Rezept mit René le Riche  nun am 30.10.2014 in der Sendung daheim+unterwegs  zubereiten. Ihr habt es verpaßt? Entweder oben schauen oder direkt zur Aufzeichnung bei Youtube

Rezept

Kichererbsen-Fladen mit Herbstsalate-Mix und fruchtiger Vinaigrette

Zutaten (für zwei bis vier Personen)

Zutaten für den Fladenteig
  • 250g Kichererbsenmehl
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL Kurkuma
  • 0,5 l lauwarmes Wasser
  • 2-3 EL Olivenöl oder Kokosöl/fett Gewürzfett zum Braten
Zutaten für den Belag (nach Geschmack und Verfügbarkeit)
  • 300g Babyspinat
  • eine Hand voll Rauke und Radicchio (gezupft und in Streifen)
  • eine Hand voll Kalamata-Oliven (geviertelt)
  • 1-2 Avocado (Sorte: Hass)
  • 1 kleine rote Zwiebel (in Streifen)
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1 TL Agavendicksaft
  • etwas mildes Olivenöl
  • einen Schuss Balsamicoessig
  • Schale von 1 Bio-Zitrone
  • ein paar Blätter klein gehackte Minze
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung

Für den Teig das Kichererbsenmehl mit Ingwer, Salz und Pfeffer vermengen, dann das Wasser und Olivenöl einrühren und mit dem Schneebesen verrühren. Kurz abschmecken. Mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen. (Besser einen ganzen Arbeitstag bzw. über Nacht). Pfanne auf höchster Stufe mit 2-3 TL Kokos- oder Olivenbratöl erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, den Teig eingießen und für etwa zehn Minuten goldbraun braten. Danach mit einem spektakulären Move wenden und weiter anbraten. Auf kleiner Temperatur warmhalten. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Belag waschen, schneiden und bereithalten. Den Kichererbsen-Fladen auf einem großen Teller anrichten. Darauf die Zutaten für den Belag verteilen und mit Oliven-, Erdnussöl, Essig, Zitronenabrieb, Adavendicksaft, Salz und Pfeffer anrichten. Zuletzt mit gehackter Minze bestreuen.

„Das kannst Du dir auch in die Haare schmieren!“ (Schönheit auch von außen, Dank Kokofett)

Der Kichererbsenfladen, oder auch neben vielen weiteren Namen, je nach Land, „Socca“ (Nizza, Frankreich ) genannt, ist ein altes Arme-Leute-Rezept aus dem südlichen Raum. Ich selber habe es in meiner Jugend auf einer Urlaubsreise durch den Süden Frankreichs kennengelernt. Damals, ich war mit der Familie meines besten Freudnes mit einem Wohnmobil unterwegs und konnten von Nizza und Cannes die Prachtmeilen dank eines perfekten Wohnmobilplatzes direkt am Strand immerhin aus einer entspannten Nähe genießen, ansonsten blieb uns die Welt der Schönen und Reichen verwehrt. Damals war ich mit meinem Freund unterwegs und wir hielten unsere Angelruten von den langen Felsen-Wellenbrechern ins Meer. Das Angelglück war uns nicht hold und wir zogen ohne Beute enttäuscht nach Hause. Der alte Fischer, welcher uns schon morgens mit einigen Tipps zu den guten Angelplätzen versorgt hatte, beobachte unser trauriges Heimspiel und gab uns einen leckeren Happen zur Aufmunterung mit auf den Weg nach Hause. Saulecker war das und im Angelwahn hatten wir selbstredend natürlich nicht an unseren Leibeswohl gedacht, zu sicher ob unseres schnellen Anglerglücks, welche die Mutter meines Freundes zubereiten sollte. Damals servierte der alte Mann uns frisch aus seinem ultraheißen Holz-Ofen im Garten diesen Fladen. Nur gesalzen und gepfeffert und einigen Sardellen, welche vorher in einer Eisenpfanne zu Butter zerflossen waren. Es gibt viele Variationen der Zubereitung und der Serviervorschläge. Der alte Mann hatte uns recht harte ölige Stücke dieses Fladens in unsere Finger gedrückt. Einen gescheiten und heißen Holzofen habe ich nicht zu Hause, sodaß ich eine andere Variante des Fladens erdacht habe. Man kann ihm im handelsüblichen Ofen machen oder eine Pfanne extrem heiß werden lassen und mit einem liebevollen Hüftschwung wenden. Ich zerpflücke gerne den noch dampfenden Fladen, welcher außen sehr kross und innen ein wenig weich sein sollte. So kann die Vinaigrette besser aufgenommen werden.

Viel Spaß beim Nachkochen und verbrennt euch nicht die Pfoten!

Love & Peace Martin

WDR Kicherebsenfladen

Martin Sviteks Interpretation des klassischen Socca, einem alten und typischen Rezept aus der Provenz.

Zusatzinformationen

Kichererbsen
Wertvolle Eiweißquelle für die vegetarische und vegane Ernährung. Gehaltvoll an Vitaminen A, B1, B2, B6, C, E sowie an den Mineralstoffen Magnesium, Eisen und Zink. Darüber hinaus decken 100 Gramm Kichererbsen jeweils zu rund 40 Prozent die empfohlene Tagesmenge an Ballaststoffen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren ab. Wer danach nicht satt ist hat ein ernsthaftes Problem 🙂
Kurkuma
Verwendung zum Färben des Teiges. (gibt ein schönes, güldenes Gelb beim Braten) In der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda wird es zu den „heißen“ Gewürzen gerechnet, denen eine reinigende und energiespendende Wirkung zugesprochen wird Es beugt Völlegefühl un Reizmagen bei deftigen Speisen vor.
Avocado
Eine ungeheure Vitaminquelle. Sie enthält Provitamin A, Vitamin C, D, K, E und viele B-Vitamine. Das Fruchtfleisch einer Avocado gepaart mit dem Saft einer frisch gepressten Orange oder Zitrone, und schon ist der Tagesbedarf an Vitamin C bereits gedeckt.
Martin
Martin
Yogalehrer, Weinbauer, Koch, Liebender, Mensch, Chief of happiness bei karmakitchen. Ich habe mein Leben auf den Kopf gestellt und möchte euch daran teilhaben lassen. Als Inspiration oder Abschreckung, das liegt ganz bei dir. Love & Peace Martin
Related Posts

Leave a Comment

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.