Die glückliche Winterschüssel

Home / 2017 / Die glückliche Winterschüssel

Winterdelight für die Seele.


+++Scroll down for the english version!+++

Mit Ayurveda habe ich finden letzten Jahren ein ausgeprägteres Verständnis von meinem Selbst und meinen sich wiederholenden Reaktionen des Körpers besser zu verstehen gelernt. Gelüste und Empfindungen, die ich lange nicht nachvollziehen konnte, klärten sich plötzlich ganz wunderbar auf und ich versuchte nicht mehr gegen Sie anzukämpfen. Mich zu akzeptieren wie ich bin war eines der Schlüsselerlebnisse in meiner Vergangenheit. Und damit auch der Schlüssel für mein ungehemmtes Fressverhalten (sorry, Leute, mein Pitta-Anteil brennt lichterloh und mein Agni ist sehr mächtig :-) )

So gut ich meines des dennoch Essens gewahr war und mein Körper automatisch zu den Jahreszeiten seine Anforderungen wechselte, so ganz genau wußte ich nicht damit umzugehen und mein Speiseplan war nicht immer optimal für ein ausgeglichenes Herz. Gerade im Winter ging es auf und ab, sowohl im Kopf wie auf der Waage :-) )

Für ein entspanntes geistiges sowie körperliche Wöhlfühl im späten Winter ist es angebracht, alles Vata-erhöhende zu meiden. Kapha steigt und sammelt sich an, doch ein starkes Agni ist ebenfalls prägend für diese Zeit.

Bis Februar streiche ich überwiegend alle kalten und ungekochten Lebensmittel sowie sehr trockene
und leichte Produkte von der Tageskarte. Insbesondere Gerste, Rohkost und alle Blattsalate. Glücklicherweise vertrage ich Hülsenfrüchte und kann diese zusammen mit Kohlgemüse und Kartoffeln welchem zwar im ayurvedischem Sinne „leicht“ sind, aber einen nährenden Effekt haben. Deshalb sind Sie im Winter meine Favoriten. Um besser verstoffwechselt zu werden, koche ich mit genügend Ghee, Salz und Zitronensaft.
Gewürze wie Kreuzkümmel, Lorbeer, gekochter! Knoblauch und schwarzer Pfeffer helfen ebenfalls das Vata zu senken und das Agni zu stärken. Besonders bei all den schweren Speisen wie wir Sie zur Weihnachtszeit bei Mama vorgesetzt bekommen ;-). Die typischen
„Weihnachtsgewürze“ wie Zimt, Nelke, Muskat und Safran stärken nicht nur mein körperliches Immunsystem, sondern pushen zusätzlich die reine Lebensfreude.

Ich arbeite weiterhin viel mit, aus ayurvedischer Sicht, nährenden (guru) und erwärmenden (ushna) Lebensmitteln wie z.b. Trockenfrüchten, vielen Nusssorten, Reis, Karotten, Rote Bete und Sesamöl.

Ich genieße derweil die tägliches Erkundungstouren mit unserem Hund in der Wintersonne Sardiniens, wo mir die Meeresbrise um die Nase weht und ergänze das möglichst mit Pranayama, Meditation und einigen Yogaeinheiten. Obgleich ich im Augenblick das Rumfläzen vor dem warmen Kaminfeuer immer häufiger praktiziere, Winterdepressionen adé :-)

Und nun die Messer gewetzt und an den Herd und aufwärmen. Jetzt.
Lasst euch nicht abschrecken von der langen Zutatenliste. Die Aufmerksamkeit in der Küche ist dafür dann garantiert und das Kochen erledigt sich fast von Alleine.

Love & Light
Martin

 

Rezept

Herzerwärmende Winterschüssel mit Wurzelgemüse und marrokanischem  Gusto
(vegetarisch oder vegan)

für ca. 2 sehr hungrige Portionen

Zutaten

2 Karotten
2 Steckrüben
2 Topinambur
4 Schalotten
1 Süßkartoffel
2 Zimtstangen
3 Sternanis
eine Handvoll Datteln
eine Handvoll Korinthen
eine Handvollgetrocknete Aprikosen
2 Lorbeerblätter
4 EL Olivenöl
Salz
ca. 1 EL frischer Ingwer
1 TL Kurkuma
1 TL Paprikapulver
1/2 TL Piment d’Espelette
1/2 TL Zimt
1/2 TL Fenchel und Anissamen
ca. 150 g Hokkaido Kürbis
75 g getrocknete Aprikosen
ca. 1500 g Kichererbsen aus der Dose wenn es schneller gehen soll(oder frisch gekocht, schmeckt eindeutig besser!)
ca.300 ml Flüssigkeit (z.b. das Kichererbsenwasser und/oder Sud von den eingelegten Datteln und Korinthen, sowie Wasser)
150 g Couscous
200 ml Gemüsefond
15 g Butter oder Margarine
10 g Harissa

1 frische Zitrone/Mandarine (sowie geriebene Schale)
eine Handvoll Mandelsplitter geröstet
Agavendicksaft
frische Petersilie
frischer Koriander

Zubereitung:

Die Aprikose, Datteln und Korinthen halbieren/vierteln und in etwas Kräuterlikör, Rum oder ayurvedischem Wein einweichen. (heißes Wasser tut es auch)
Während der Ofen auf 180°C vorheizt, zerkleinern wir erstmal alles: Karotten, Steckrüben, Topinambur
und Süßkartoffel schälen, Kürbis waschen und alles in etwa 2 cm große Stücke schneiden.
Die Schalotten schälen und halbieren/vierteln
Den Ingwer schälen und klein hacken.
Karotten, Schalotten, Zimt, Fenchel, Sternanis, Lorbeer, 3 EL Öl, etwas Salz, Ingwer, Kurkuma, Paprika, Zimt und Chili vermengen und in einer Form für 15 Minuten in den Ofen geben. Ab und an umrühren und jetzt den Kürbis und die Süßkartoffeln zugeben und für weitere 30 Minuten garen, immer wieder umrühren.
Ca. 10 Minuten vor Ende, den Gemüsefond mit Harissa zum Kochen bringen.
Mandelsplitter in einer Pfanne ohne Öl gülden rösten.
Couscous, 1/2 TL Salz und ca. 1 EL Olivenöl mischen, und den Fond zugießen. Den Couscous abdecken und ca. 10 Minuten ruhen lassen.
Kichererbsen, Flüssigkeit und eingeweichte Aprikosen, Datteln sowie Korinthen zum Gemüse in den Ofen geben und ca. weitere 5-10 Minuten garen.
Couscous mit Margarine/Buter vermengen geben und mit einer Gabel auflockern.

Mit frisch gehacktem Petersilie/Koriander-Mix und den Mandelsplittern bestreuen.
Zum Schluß mit einen liebevollen Hüftschwung einige Spritzer frisch gepresstem Zitronen oder Mandarinensaft, der geraspelten Schale einer 1/2 Zitrone, etwas Agavendicksaft und einer letzten Prise Salz abrunden

Heartmelting winter bowl with root vegetables and Moroccan gusto
(veggie or vegan)

for about 2 very hungry portions

Ingredients

2 carrots
2 rubnagas
2 topinambur
4 shallots
1 sweet potato
2 cinnamon sticks
3 star anise
handfull dates
handfullcurrants
handfull dried apricots
2 bay leaves
4 tsp olive oil
salt
Approx. 1 tbsp fresh ginger
1 tsp turmeric
1 tsp paprika powder
1/2 tsp Piment d’Espelette
1/2 tsp cinnamon
1/2 tsp fennel and aniseed
Approx. 150 g Hokkaido pumpkin
75 g dried apricots
Approx. 1500 g chickpeas from the can when it should go faster (or freshly cooked, tastes clearly better!)
Ca.300 ml of liquid (e.g. the chickpea water and / or stock from the dates and currants, as well as water)
150 g of couscous
200 ml vegetable stock
15 g of butter or margarine
10 g Harissa
1 fresh lemon / tangerine (as well as grated peel)
A handful of almond splitters roasted
Agave syrup
Fresh parsley
Fresh coriander

 

Preparation:

Cut the apricot, the dates and currants into halves / quarters and soak in some herbal liqueur or rum.
While the oven is preheated to 180 ° C, we first crush everything:peel the carrots, turnips, Jerusalem artichokes
and the sweet potato, wash the pumpkin and cut everything into pieces about 2 cm.
Peel and halve / quarter the shallots.
Peel and chop the ginger.
Carrot, shallots, cinnamon, fennel, star anise,bay leaves, 3 tbsp oil, some salt, ginger, turmeric, pepper, cinnamon and chilli and put in a mold for 15 minutes. Stir now and then add the pumpkin and the sweet potatoes and cook for another 30 minutes, stir again and again.
Approx. 10 minutes before the end, bring the vegetables with Harissa to the boil.
Roast the almond slices in a frying pan without oil.
Mix Couscous, 1/2 teaspoon salt and about 1 tablespoon olive oil, and add the stock. Cover the couscous and leave to rest for about 10 minutes.
Add the chickpeas, liquid and soaked apricots, dates and currants to the vegetables in the oven and cook for another 5-10 minutes.
Mix couscous with margarine / buter and loosen up with a fork.

Sprinkle with lots of freshly chopped parsley / coriander mix and almond flakes.
Finish with a loving hip swing some spices of freshly squeezed lemons or mandarin juice, the grated peel of a 1/2 lemon, some Agave syrup
 and a last pinch salt and even more love to  round off

.

Zusatzinformationen

Sternanis und die ayurvedische Wirkung
  • Vata und Kapha senkend, regt Pitta an
  • Anis ist entsprechend den ayurvedischen Geschmacksrichtungen (rasa) scharf. Die Grundeigenschaften sind leicht und trocken.

  • Anis fördert die Verdauung und wirkt Blähungen entgegen und wirkt entwässernd. Nach dem Essen Anissamen kauen ist ein einfaches Hilfsmittel bei Blähungen und Verdauungsproblemen. Anis regt das Verdauungsfeuer an und vermindert Ansammlungen von Ama.
  • Anis hilft bei Schlafstörungen und wirkt schleimlösend bei Erkältungen.

     

     

“Wärmt in einem Wimpernschlag  ;-)”
Martin
Martin
Yogalehrer, Weinbauer, Koch, Liebender, Mensch, Chief of happiness bei karmakitchen. Ich habe mein Leben auf den Kopf gestellt und möchte euch daran teilhaben lassen. Als Inspiration oder Abschreckung, das liegt ganz bei dir. Love & Peace Martin
Related Posts